DVB-H Pilotprojekt startet in vier deutschen Städten

Telefonie Die vier großen deutschen Mobilfunker, T-Mobile, Vodafone, E-Plus und O2, haben heute den Start eines DVB-H Pilotprojekts bekannt gegeben. Damit wird es möglich sein, das Fernsehprogramm zur Fußball Weltmeisterschaft auf dem Handy zu empfangen. DVB-H steht für "Digital Video Broadcasting - Handhelds" und beschreibt den Empfang von terrestrischen Audio- und Videosignalen in digitaler Form. Vorerst wird dieser neue Service nur in den Großstädten Berlin, Hamburg, München und Hannover verfügbar sein.

Das größte Problem ist das Fehlen der entsprechenden Handys zum Empfang. Diese sollen frühestens 2007 in großen Stückzahlen verfügbar sein. Zur WM bekommen Journalisten und einige ausgewählte Kunden ein Vorabmodell.

Als Programme stehen die WM-Sender ARD und ZDF sowie Nord3, BR, RBB, RTL, Sat.1, ProSieben, n-tv, N24, VOX, MTV Music und Eurosport zur Verfügung. Außerdem wird es ein spezielles Programm mit einer WM-begleitenden Berichterstattung geben.

Der kommerzielle Start der DVB-H Technik wird für 2007 erwartet, zusammen mit den entsprechenden Handymodellen. Laut einer Studie sind die Deutschen bereit, zwischen 5 und 15 Euro für den Dienst auszugeben, je nach Leistung und Qualität.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren18
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 13:30 Uhr Corsair CP-9020112-DE Vengeance 650M ATX/EPS Teil-Modular 80 Plus Bronze 650W, Netzteil, EU
Corsair CP-9020112-DE Vengeance 650M ATX/EPS Teil-Modular 80 Plus Bronze 650W, Netzteil, EU
Original Amazon-Preis
77,89
Im Preisvergleich ab
71,85
Blitzangebot-Preis
66,16
Ersparnis zu Amazon 15% oder 11,73

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

Tipp einsenden