Neues Feature macht Vista-PCs schwer angreifbar

Windows Vista Ein neues Feature namens Address Space Layout Randomization (ASLR) soll PCs mit Windows Vista schwerer angreifbar machen. Dies kündigte Mike Howard, einer der vielen Entwickler des neuen Betriebssystems aus dem Hause Microsoft, in seinem Blog an. In der Beta 2 des Betriebssystems ist es bereits vorhanden und standardmäßig aktiviert. ASLR lädt diversen Systemcode in zufällig ausgewählte Bereiche des Speichers. Dadurch wird die Wahrscheinlichkeit der Ausnutzung einer Sicherheitslücke wesentlich geringer.

Durch ASLR können sogenannte "Return-to-Libc" Attacken verhindert werden bzw. sind weniger erfolgreich. So kann ein Exploit-Code nur in den wenigsten Fällen eine Systemfunktion aufrufen, da diese vom System an zufällig ausgewählten Stellen im Speicher abgelegt werden. Insgesamt gibt es 256 Möglichkeiten - ein Restrisiko besteht also weiterhin.

Bei der Address Space Layout Randomization handelt es sich nur um eines von vielen neuen Sicherheitsfeatures in Windows Vista. Erst alle zusammen ergeben einen guten Schutz gegen die täglichen Gefahren im Informationszeitalter.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren96
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Vera F. Birkenbihl - Kopfspiele Teil 1
Vera F. Birkenbihl - Kopfspiele Teil 1
Original Amazon-Preis
24,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
12,97
Ersparnis zu Amazon 48% oder 12,02
Nur bei Amazon erhältlich

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Forum

Tipp einsenden