WinHEC: Hilfe für Entwickler bei Vistas Nutzerkontrolle

WinHEC Microsoft hat auf der Windows Hardware Engineering Conference (WinHEC) 2006 im amerikanischen Seattle mitgeteilt, dass nun eine neue Software angeboten wird, mit der Entwickler überprüfen können, wie sich ihre Software im Zusammenhang mit der neuen User Account Control (Benutzerkontenkontrolle) in Windows Vista verhält. Das Unternehmen empfiehlt allen Software-Entwicklern und -Firmen ihre Applikationen mit dem Programm namens "Standard User Analyzer" zu testen. Nur so könnten sie nachvollziehen, wie ihre Produkte unter Windows Vista arbeiten. Man müsse verstehen, welchen Unterschied UAC darstelle. Manchmal könnte dies schwierig sein, wenn man nie für einen "normalen" Nutzer programmiert habe, sondern immer administrative Berechtigungen vorausgesetzt hat.

Die Reduzierung der Zahl der dem normalen Benutzerkonto zur Verfügung stehenden Berechtigungen ist eine der wichtigsten Neuerungen in Windows Vista. Microsoft hat nach eigenen Angaben bereits am Anfang der Entwicklung des neuen Betriebssystems festgestellt, dass rund 50 Prozent der getesteten Programme nicht mit den reduzierten Rechten klar kommen. Mit dem Standard User Analyzer will man nun sicherstellen, dass der Großteil der Software trotz dieser Probleme lauffähig ist, wenn Windows Vista auf den Markt kommt.

Der Hintergrund des Konzepts der reduzierten Benutzerprivilegien ist eine mögliche Steigerung der Systemsicherheit. Der Redmonder Software-Konzern hofft, dass weniger Schad-Software auf einen Computer gelangen kann, wenn dieser nicht, wie unter Windows XP häufig üblich, mit administrativen Rechten genutzt wird.

Bisher meldet sich die Benutzerkontenkontrolle noch relativ häufig, auch wenn nur einfache Aufgaben, wie das Verändern der Netzwerkeinstellungen durchgeführt werden sollen, und verlangt administrative Rechte. Dies soll sich laut Microsoft mit dem Standard User Analyzer ändern, so dass die Warnmeldungen nur noch selten auftauchen.

Eine erste Verbesserung ist bereits in der in kürze erscheinenden öffentlich verfügbaren Beta 2 von Windows Vista zu erkennen. Wurde in früheren Testversionen noch extrem häufig nach Administrator-Rechten gefragt, ist dies in der neuen Beta wesentlich seltener der Fall. Das Standard User Analyzer Tool steht über Microsofts Homepage nach bestandener Windows-Echtheitsprüfung zum Download bereit.

Download: SUAnalyzer.x86.msi (1,3 Mb; englisch)
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren4
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Tipp einsenden