Kartellverfahren gegen Microsoft: Aufsicht verlängert

Microsoft Rund um das Kartellverfahren gegen Microsoft gibt es wieder Neuigkeiten. Demnach hat eine US-Richterin jetzt die Zeit verlängert, in der Microsoft beobachtet werden soll, ob die Auflagen des Verfahrens eingehalten werden. Eigentlich wäre die Vereinbarung im Herbst 2007 ausgelaufen. Beantragt wurde die Verlängerung durch das US-Justizministerium. Das speziell zur Überwachung von Microsoft eingesetzte Komitee sei unzufrieden mit der Dokumentation der lizenzierten Kommunikationsprotokolle.

Zwar unterstellt man dem Redmonder Konzern nicht, dass die Vereinbarungen absichtlich gebrochen wurden, jedoch sei man mit den Fortschritten insgesamt nicht zufrieden. Microsoft braucht einfach zu lange für die geforderten Auflagen. Die Richterin forderte das Unternehmen auf, alles daran zu setzen, den Dokumentationsvorgang zu beschleunigen. Ansonsten könne man in drei Jahren die Aufsicht erneut um drei Jahre verlängern.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren3
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr WISO steuer:Sparbuch 2017 (für Steuerjahr 2016 / Frustfreie Verpackung)
WISO steuer:Sparbuch 2017 (für Steuerjahr 2016 / Frustfreie Verpackung)
Original Amazon-Preis
23,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
19,98
Ersparnis zu Amazon 17% oder 4,01
Nur bei Amazon erhältlich

Microsofts Aktienkurs in Euro

Microsofts Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Tipp einsenden