Britische Musikindustrie will Privatkopien zulassen

Der Verband der britischen Musikindustrie BPI geht im Kampf gegen illegale Kopien von Musik-CDs offenbar andere Wege als sein amerikanisches Gegenstück RIAA. Die Vereinigung will der Regierung des Vereinigten Königreichs Änderungen des Urheberrechtsgesetzes vorschlagen. Dadurch würde es in Zukunft in Grossbritannien wieder legal sein, eine Kopie einer CD zu erstellen oder die darauf enthaltenen Lieder für die Verwendung auf einem mobilen Wiedergabegerät als Mp3-Dateien zu speichern. Bisher ist es in Grossbritannien nicht legal, eine CD auf den PC zu kopieren, um sie so für den eigenen Bedarf zu nutzen.

Einige der britischen Urheberrechtsgesetze sind fast 100 Jahre alt. Die von der Musikindustrie vorgeschlagenen Änderungen stellen also eine der wichtigsten Neuerungen seit Jahrzehnten dar. In Sachen Filesharing will der Industrieverband jedoch weiter an seiner rigorosen Politik festhalten, in deren Rahmen man massiv gegen die illegale Verbreitung urheberrechtlich geschützter Inhalte vorgeht.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren24
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden