Vista: Unterstützung für FireWire 800 kommt später

Windows Vista Microsoft will erst "angemessene" Zeit nach der Markteinführung des neuen Betriebssystems Windows Vista eine Unterstützung für den schnellen Datenübertragungsstandard FireWire 800 (IEEE 1394b) bieten. Windows XP unterstützt bisher nur die Variante 1394a, die Übertragungsraten von 400 MBit/s bietet. Mit dem 1394b-Standard sind Datenraten von bis zu 800 MBit pro Sekunde möglich. Nach Angaben von Mark Slezak, einem Programm-Manager der Windows Device Experience Group bei Microsoft, soll die Unterstützung mit dem ersten Service Pack für Windows Vista nachgeliefert werden, berichtet EETimes.

FireWire 800 ist die schnellere Variante des 1394-Standards. Die Technologie wird bereits seit mehreren Jahren bei zahlreichen Produkten genutzt. So wird sie von Apples Mac OS X bereits seit Anfang 2003 unterstützt. Laut Slezak soll die schnelle FireWire-Version bei Windows Vista ein wichtige Rolle spielen, da sie vor allem von Kunden gefordert wird, die auf eine schnelle Übertragung von Daten auf mobile Datenspeicher angewiesen sind.

Microsoft denkt nach Angaben von Slezak bereits an weitere Einsatzmöglichkeiten im Bereich der Audio- und Video-Verarbeitung. Um 1394b von Haus aus in Vista zu integrieren, wünscht sich Microsoft eine weitere Beschleunigung der Datenübertragung auf Raten von bis zu 1,6 bzw. 3,2 Gigabit pro Sekunde. Auch eine günstigere Herstellung sowie ein verkleinerter Anschlusstecker stehen auf der Wunschliste der Redmonder, so Slezak laut EETimes.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren38
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden