AOL Deutschland will ins Mobilfunkgeschäft einsteigen

Wirtschaft & Firmen Laut einem Bericht der Wirtschaftswoche will jetzt auch AOL Deutschland ins Mobilfunkgeschäft einsteigen. AOL ist Teil der Time-Warner-Mediengruppe und bietet bereits Internetanschlüsse sowie E-Mail-Dienste an. Man habe entschieden, in die Produktbreite zu investieren, sagt CEO Charles Fränkl der Wirtschaftswoche. AOL will damit seine Internetdienste auch unterwegs auf dem Handy verfügbar machen - denkbar wäre hier beispielsweise die Kombination von E-Mail und SMS. Auch Internettelefonie und Mobilfunktelefonie könnten so vereint werden. Zeitlich will man den Einstieg noch in diesem Jahr wagen - man habe bereits mit Mobilfunktbetreibern sowie der Bundesnetzagentur (ehemalige Regulierungsbehörde für Telekommunikation und Post) in Bonn gesprochen, wie es weiter heißt.

Ziel ist es, feste Kapazitäten bei einem Netzbetreiber anzumieten und diese unter eigenem Namen und einer eigenen Vorwahlnummer an AOL-Kunden zu vermitteln. Darüber hinaus wolle man einige Dienste des Internetportals, die bisher nur angemeldeten AOL-Nutzern zur Verfügung standen, auch Besuchern der Seite zu Verfügung stellen.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren10
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 17:30 Uhr Samsung 43 Zoll Fernseher (Ultra HD, Triple Tuner, Smart TV)
Samsung 43 Zoll Fernseher (Ultra HD, Triple Tuner, Smart TV)
Original Amazon-Preis
663,99
Im Preisvergleich ab
659,00
Blitzangebot-Preis
589,00
Ersparnis zu Amazon 11% oder 74,99

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Tipp einsenden