AOL: Gratis Festnetznummer für Instant Messenger

Internet & Webdienste AOL will gegen Ende Mai einen neuen Dienst einführen, der es den Nutzern des AOL Instant Messenger ermöglicht, Telefonanrufe von jedem Festnetzanschluss entgegen zu nehmen. Für eine monatliche Gebühr von rund 15 US-Dollar können die Kunden zusätzlich ohne Begrenzung in mehr als 30 Länder telefonieren. Die Anbieter von Instant Messaging Diensten, darunter AIM, Google Talk, Yahoo Messenger und MSN Messenger, haben bereits seit geraumer Zeit Funktionen für Internet-Telefonie in ihren Produkten eingebaut. Mit AOLs Dienst "AIM Phoneline" wäre es nun erstmals möglich eine reguläre Telefonnummer für einen Instant Messenger zu bekommen.

Mit dem neuen Angebot von AOL dürfte die Konkurrenz von Skype und anderen VoIP-Anbietern kaum zufrieden sein, da so der Wettbewerbsdruck weiter steigen wird. Es ist davon auszugehen, dass die anderen IM-Anbieter in naher Zukunft ähnliche Dienste auf den Markt bringen, um keine Kunden an AOL zu verlieren.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren4
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:15 Uhr Microsoft Office 365 Home 5PCs/MACs - 1 Jahresabonnement - multilingual (Product Key Card ohne Datenträger) + WISO steuer:Sparbuch 2017 (für Steuerjahr 2016 / Frustfreie Verpackung)
Microsoft Office 365 Home 5PCs/MACs - 1 Jahresabonnement - multilingual (Product Key Card ohne Datenträger) + WISO steuer:Sparbuch 2017 (für Steuerjahr 2016 / Frustfreie Verpackung)
Original Amazon-Preis
97,98
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
79,98
Ersparnis zu Amazon 18% oder 18
Nur bei Amazon erhältlich

Video-Empfehlungen

Tipp einsenden