Creative rutscht wieder in die roten Zahlen

Wirtschaft & Firmen Der vor allem durch Soundkarten und MP3-Player bekannte Hersteller Creative musste im ersten Quartal dieses Jahres einen Nettoverlust von 114 Millionen US-Dollar verbuchen. Im ersten Quartal des vergangenen Jahres konnte man sich hingegen noch über einen Nettogewinn von 16 Millionen US-Dollar freuen. Craig McHugh, Präsident bei Creative, gibt zwei Gründe für die hohen Verluste an. Zum einen sind die Preise für Flash-Speicher im vergangenen Jahr deutlich gesunken, was zur Folge hatte, dass die Einnahmen darunter litten.

Als zweiten Grund für die starken Verluste gibt McHugh die Umstrukturierung von 3Dlabs und den damit verbundenen Kosten an. Das Tochterunternehmen von Creative produziert Grafikhardware für professionelle Anwendungen.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren25
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 17:00 Uhr AudioAffairs TV-Soundstand Heimkinoanlage mit Bluetooth & integriertem Subwoofer
AudioAffairs TV-Soundstand Heimkinoanlage mit Bluetooth & integriertem Subwoofer
Original Amazon-Preis
109,95
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
89,95
Ersparnis zu Amazon 18% oder 20

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden