iTunes: 99 Cent pro Song können gehalten werden

Internet & Webdienste Apple hat am gestrigen Montag bestätigt, dass neue Verträge mit den großen Plattenlabels EMI, Sony BMG, Universal und Warner abgeschlossen wurden. Damit wird Apple auch in Zukunft Songs für 99 Cent in seinem Music-Store iTunes anbieten können. Für die Plattenfirmen ist dies ein Schlag ins Gesicht, da sie sich erhofften, eine variable Preisstruktur bei iTunes durchsetzen zu können. Laut aktuellen Umfragen kontrolliert Apple mit seinem Music-Store 80 Prozent des Marktes für Musikverkäufe im Internet. Konkrete Details zu dem neuen Deal wurden weder von Apple noch von den Plattenfirmen veröffentlicht.

Analysten gehen davon aus, dass der Grund für die Nicht-Durchsetzung der variablen Preisstruktur die laufende Ermittlung gegen die Musikindustrie sein könnte. Einigen Labels wird vorgeworfen, die Preise für Musik künstlich in die Höhe zu treiben.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren26
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 19:40 Uhr Neewer Fotografie-Lichtständer Aluminiumlegierung, 100-300 Zentimeter verstellbar, Hochleistungsständer für Fotostudio Softbox, Studiochirm, Blitzlicht, Reflektor und andere AusrüstungenNeewer Fotografie-Lichtständer Aluminiumlegierung, 100-300 Zentimeter verstellbar, Hochleistungsständer für Fotostudio Softbox, Studiochirm, Blitzlicht, Reflektor und andere Ausrüstungen
Original Amazon-Preis
29,99
Im Preisvergleich ab
29,99
Blitzangebot-Preis
23,99
Ersparnis zu Amazon 20% oder 6

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Tipp einsenden