Google streitet mit Microsoft um die Such-Box im IE7

Wirtschaft & Firmen Mit dem neuen Internet Explorer 7 integriert Microsoft einige neue Funktionen in seinem Browser. Unter anderem wird es ein Feld in der oberen rechten Ecke geben, über das man direkt eine Suchanfrage an eine Suchmaschine schicken kann. Standardmäßig wird für diese Funktion Microsofts eigenes Produkt genutzt, nämlich die MSN Suche. Der Erzrivale Google sieht dies allerdings nicht sehr gelassen, immerhin hat der Browser aus Redmond noch immer einen Marktanteil von über 80 Prozent. Somit würden dem Unternehmen zahlreiche User fehlen, die aus Bequemlichkeit einfach die standardmäßig eingestellte Suchmaschine nutzen würden.


Eine Funktion, die Suchmaschine zu ändern, ist vorhanden und lässt sich mit nur wenigen Klicks nutzen. Laut einer von Google in Auftrag gegebenen Studie sind aber nur ein Drittel aller Anwender dazu in der Lage. Der Suchmaschinenbetreiber fordert, den Anbieter bereits während der Installation wählen zu können. Microsoft sieht keinen Anlass für eine Veränderung, da man bereits 24.000 Meinungen zur Internet Explorer 7 Beta 2 erhalten hat und keiner der Tester ein derartiges Feature fordert.

Bisher hat Google keine formelle Beschwerde gegen die Redmonder eingereicht, jedoch sprach man mit der Europäischen Kommission, die sich mit dem Monopolmissbrauch seitens Microsoft beschäftigt. Details zu diesem Gespräch liegen leider nicht vor. Es ist lediglich bekannt, dass die EU vor kurzem Bedenken zum zukünftigen Betriebssystem Windows Vista geäußert hat.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren63
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 18:30 Uhr Sony 5.1-Kanal Soundbar mit 600W Ausgangsleistung, NFC
Sony 5.1-Kanal Soundbar mit 600W Ausgangsleistung, NFC
Original Amazon-Preis
205,25
Im Preisvergleich ab
205,24
Blitzangebot-Preis
179,00
Ersparnis zu Amazon 13% oder 26,25

Microsofts Aktienkurs in Euro

Microsofts Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden