"Deutschland sicher im Netz" zieht Bilanz in Berlin

Internet & Webdienste Mehr als ein Jahr nach ihrem Start hat die Initiative "Deutschland sicher im Netz" heute auf dem "Zweiten Gipfel zur Sicherheit in der Informationsgesellschaft" in Berlin eine Bilanz gezogen. Wir von WinFuture.de waren Vorort und konnten uns erneut selbst ein Bild der Initiative, sowie der erreichten Ziele, machen.
An der Veranstaltung nahmen unter anderem Bundesinnenminister Dr. Wolfgang Schäuble, Kai-Uwe Ricke, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Telekom AG, Steve Ballmer, Chief Executive Officer der Microsoft Corporation, und Jürgen Gallmann, Vorsitzender der Geschäftsführung von Microsoft Deutschland, teil.

Seit Gründung der bundesweiten IT-Sicherheitsinitiative im Januar 2005 (wir berichteten) haben die mittlerweile 14 Partner aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft insgesamt acht so genannte Handlungsversprechen umgesetzt und damit vor allem private Nutzer sowie kleine und mittelständische Unternehmen für das Thema IT-Sicherheit sensibilisiert.

Deutschland sicher im NetzDeutschland sicher im NetzDeutschland sicher im NetzDeutschland sicher im Netz

"Die meisten Nutzer wissen zwar um die Risiken im Internet, gehen aber dennoch davon aus, dass sie selbst nicht Opfer von Internetkriminalität werden. Umso wichtiger ist es, fundierte Aufklärungsarbeit zu leisten und an die Verantwortung der Nutzer zu appellieren", sagt Joachim von Gottberg, Sprecher der Initiative.

Steve Ballmer, Chief Executive Officer der Microsoft Corporation, betonte: "Ein Großteil der Verantwortung für die Sicherheit der Informations- und Kommunikationstechnologie liegt natürlich bei den Unternehmen, die diese Technik zur Verfügung stellen. Die Initiative 'Deutschland sicher im Netz' hat für mich aber Modell-Charakter dafür, wie effektiv Sicherheit dann gewährleistet werden kann, wenn sich Politik, Wirtschaft und Gesellschaft als Partner verstehen und Hand in Hand entsprechende Maßnahmen kommunizieren und koordiniert umsetzen.".

Deutschland sicher im NetzDeutschland sicher im NetzDeutschland sicher im NetzDeutschland sicher im Netz

Ballmer kündigte außerdem den Start einer ähnlichen Sicherheitsinitiative in den USA an. "Deutsche Anwenden sind im durchschnitt bereits heute besser geschützt als amerikanische." so Ballmer weiter.

Seit dem Start von "Deutschland sicher im Netz" haben die Partner der Initiative eine Vielzahl von Aktivitäten angestoßen. eBay und VeriSign entwickelten beispielsweise ein Lernpaket für sicheren Online-Handel mit vier Online-Trainingsmodulen, an denen bislang mehr als 150.000 Internet-Nutzer teilgenommen haben. Seit Juli 2005 wurden zudem an Volkshochschulen im ganzen Bundesgebiet etwa 300 Kurse veranstaltet, die Grundlagen eines sicheren Online-Handels vermittelten.

Mcert, Microsoft und SAP ein IT-Sicherheitspaket für den Mittelstand bereit. Neben Sicherheitsrichtlinien und Anleitungen zum Umgang mit Passwörtern enthält es Notfallpläne sowie Praxisbeispiele und hilft kleinen und mittelständischen Unternehmen, ihre Geschäftsprozesse schnell und effizient abzusichern. Darüber hinaus wurden 250 IT-Fachhändler und IT-Consultants zu "Deutschland sicher im Netz"-Beratern ausgebildet, die wiederum in rund 350 Veranstaltungen und Workshops mehr als 7.000 PC-Nutzer sowie mittelständische Unternehmer schulten.

Deutschland sicher im NetzDeutschland sicher im NetzDeutschland sicher im NetzDeutschland sicher im Netz

An private PC-Nutzer richtete sich die Tour des Sicherheits-Trucks durch 18 deutsche Städte. Mehr als 15.000 Anwender informierten sich im Rahmen der Tour darüber, wie sie ihren PC sicher machen können. Über 600 von ihnen ließen ihren Desktop oder Laptop von den Sicherheitsexperten des Trucks auf Herz und Nieren prüfen. Für den Sicherheits-Check zu Hause wurden zusätzlich mehr als vier Millionen CD-ROMs ausgegeben. Im Rahmen eines weiteren Handlungsversprechens stellten der TeleTrusT e.V. und der Deutsche Sparkassenverlag auf der CeBIT im März 2006 das Online-Anwendungszentrum vor, das zielgruppenspezifische Zertifikate bereithält und Unternehmen konkrete Anleitungen gibt, wie sie authentifizieren, verschlüsseln und digital signieren können. Für die Bereiche Handel, Finanzdienstleistungen und Industrie bietet die Plattform bereits mehrere Anwendungsmöglichkeiten.

Um auch junge Internet-Nutzer zu erreichen, ging bereits im Mai 2005 das Online-Portal www.internauten.de an den Start, das das Deutsche Kinderhilfswerk, die Freiwillige Selbstkontrolle Multimedia-Diensteanbieter und MSN Deutschland, ins Leben gerufen haben. Die Webseite, die inzwischen rund 50.000 Besucher im Monat zählt, hat sich zum Ziel gesetzt, auf spielerische Weise über die richtige Nutzung des Mediums Internet aufzuklären. Daneben wurden 2.000 Medienkoffer mit Unterrichtsmaterialien wie Faltposter, Comics, Spiele, Vorlagen und einer CD-ROM an Grundschulen, Horte und Bildungseinrichtungen verteilt.

Weitere Informationen: Deutschland-sicher-im-Netz.de

Weitere Fotos: Deutschland sicher im Netz
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren7
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr tax 2017 Professional (für Steuerjahr 2016)
tax 2017 Professional (für Steuerjahr 2016)
Original Amazon-Preis
29,99
Im Preisvergleich ab
28,99
Blitzangebot-Preis
22,99
Ersparnis zu Amazon 23% oder 7

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Tipp einsenden