Intels neuer Grafikchip wird DirectX 10 unterstützen

Hardware Während ATI und Nvidia krampfhaft versuchen, die ersten Grafikchips mit Unterstützung für DirectX 10, eine mit Windows Vista eingeführte Grafikschnittstelle, zu entwickeln, wird Intel wahrscheinlich noch in diesem Jahr eine erste Lösung präsentieren. Anfang April berichteten wir bereits über die Leistungsfähigkeit der neuen integrierten Chipsätze von Intel, die die vierte Generation des Grafikkerns GMA (Graphic Media Accelerator) enthalten. Der G965, so der offizielle Name, wird laut diverser Präsetationsfolien, die ins Internet gelangten, nicht nur das Shader Model 3.0 unterstützen, sondern bereits das Shader Model 4.0, welches mit DirectX 10 eingeführt wird. Sollte diese Information stimmen - Intel gab bisher keine Stellungnahme dazu ab - so wird dies das erste Mal sein, dass Intel eine hochmoderne Technologie für seine integrierten Chipsätze ankündigt.


Quelle: hkepc.com

Der G965 ist eines der sogenannten "Broadwater" Chipsets, die 800 MHz schnellen DDR2-RAM unterstützen. Mit dem neuen Chipsatz kann Intel offenbar die Anforderungen des neuen Microsoft Betriebssystems erfüllen, da er durch die "Clear Video" Technologie Features wie die Unterstützung für DirectX9 und Shader Model 3.0 bietet, mit deren Hilfe die neue Vista-Oberfläche Aero Glass dargestellt wird. Auch die Steigerung der 3D-Leistung soll die Vista-Tauglichkeit des G965 ermöglichen.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren22
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 15:00 Uhr Sony 40 Zoll Fernseher (Full HD, Triple Tuner)
Sony 40 Zoll Fernseher (Full HD, Triple Tuner)
Original Amazon-Preis
371,31
Im Preisvergleich ab
349,00
Blitzangebot-Preis
309,00
Ersparnis zu Amazon 17% oder 62,31

Intels Aktienkurs in Euro

Intel Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Beiträge aus dem Forum

Weiterführende Links

Tipp einsenden