Microsoft bestätigt neue Windows Echtheitsprüfung

Windows Am letzten Freitag, dem 21. April, berichteten wir exklusiv über Microsofts Pläne zur Erweiterung der Echtheitsüberprüfung für Windows (WGA). In einer gestern veröffentlichten Pressemitteilung bestätigte das Unternehmen jetzt unseren Bericht. Demnach wird ein Anwender zukünftig mit Benachrichtigungen direkt auf dem Desktop darauf aufmerksam gemacht, dass er keine legale Windows-Version einsetzt. Folgende Meldungen sollen vom System ausgegeben werden, wenn die Echtheitsprüfung nicht erfolgreich abgeschlossen werden konnte:
  • Anscheinend sind Sie ein Opfer von Softwarepiraterie geworden. Die auf Ihrem Computer installierte Kopie von Windows wird von Microsoft nicht als Originalversion eingestuft.

  • Diese Meldung wird angezeigt, bis auf Ihrem Computer eine Microsoft Windows-Originalversion ausgeführt wird.
Microsoft bietet verschiedene Massnahmen an, um die Anzeige dieser Meldungen zu unterbinden. Die eine davon ermöglicht den Erwerb einer Originalversion von Windows XP über einen Händler oder Microsoft selbst, während bei der anderen Option die spätere Erinnerung gewählt werden kann. Nutzt der Anwender die letztere Möglichkeit, wird ein Symbol im Informationsbereich angezeigt, über das auf Wunsch eine legale Windows-Version erworben werden kann.


Eine weitere Folge der fehlgeschlagenen Echtheitsprüfung sind Benachrichtigungen, die in Form von Sprechblasen angezeigt werden, wenn man sich nach dem Start von Windows einloggt. Darin werden spezifische Informationen zu den aufgetretenen Fehlern angezeigt und zusätzliche Angaben abrufbar gemacht. Zudem kann auch darüber eine Originallizenz erworben werden.

Da Microsoft die Besitzer einer unrechtmäßig erworbenen Windows-Kopie für den Kauf eines Originalprodukts "motivieren" will, werden offenbar weitere Maßnahmen ergriffen. So wird bei der Auswahl der Option "Später benachrichtigen" auf dem, laut dem Dokument, "gesperrten" Desktop eine Art Bannertext angezeigt der wie folgt lautet:
  • Möglicherweise sind Sie ein Opfer von Softwarepiraterie geworden. Die auf Ihrem Computer installierte Kopie von Windows wird von Microsoft nicht als Originalversion eingestuft.
Wie in diesem Knowledge Base Artikel erwähnt wird, wurde bereits gegen Ende des vergangenen Jahres ein Testlauf durchgeführt, der nur auf Norwegen und Schweden begrenzt war. Offenbar ist Microsoft mit den Ergebnissen des Feldversuchs zufrieden, so dass das Programm nun ausgeweitet werden soll. Nach Angaben unserer Quelle soll Deutschland noch innerhalb der nächsten zwei Monate in das Programm aufgenommen werden. Die Auslieferung der benötigten Software wird dann über die Funktion "Automatische Updates" realisiert. Seit gestern erhalten Windows-Nutzer aus den USA, Großbritannien, Malaysia, Australien und Neuseeland die neue Version der Windows Echtheitsüberprüfung.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren98
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 17:50 Uhr Der Herr der Ringe - Die Spielfilm Trilogie (Extended Edition) [Blu-ray]
Der Herr der Ringe - Die Spielfilm Trilogie (Extended Edition) [Blu-ray]
Original Amazon-Preis
39,99
Im Preisvergleich ab
39,99
Blitzangebot-Preis
34,97
Ersparnis zu Amazon 13% oder 5,02

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden