Details zur neuen Windows Echtheitsüberprüfung

Windows Erst gestern hatten wir unter Berufung auf eine vertrauenswürdige Microsoft-nahe Quelle berichtet, dass das Unternehmen in naher Zukunft eine neue Version des Windows Genuine Advantage Checks einführen will. Auf den Servern von Microsoft finden sich bereits seit Wochen einige Informationen dazu. Im Knowledge Base Artikel KB905474 findet sich eine deutsche Übersetzung der englischsprachigen Beschreibung des Programms "Windows Genuine Advantage Notifications", zu dem die überarbeitete Echtheitsprüfung für das Betriebssystem gehören wird.

Darin heisst es, dass das Programm den Anwender benachrichtigt, wenn es sich bei dessen Windows XP Version nicht um eine Original von Microsoft handelt. Benachrichtigungen sollen nur angezeigt werden, wenn die Echtheitsprüfung nicht erfolgreich abgeschlossen werden konnte. Wird eine als echt überprüfte Originalversion des Betriebssystems eingesetzt, werden keine Benachrichtigungen ausgegeben.

Das Dokument enthält bereits die Fehlermeldungen, welche angezeigt werden sollen, wenn die Verwendung einer unlizenzierten Windows-Version festgestellt wird. Dazu gehören:
  • Anscheinend sind Sie ein Opfer von Softwarepiraterie geworden. Die auf Ihrem Computer installierte Kopie von Windows wird von Microsoft nicht als Originalversion eingestuft.

  • Diese Meldung wird angezeigt, bis auf Ihrem Computer eine Microsoft Windows-Originalversion ausgeführt wird.
Microsoft bietet verschiedene Massnahmen an, um die Anzeige dieser Meldungen zu unterbinden. Die eine davon ermöglicht den Erwerb einer Originalversion von Windows XP über einen Händler oder Microsoft selbst, während bei der anderen Option die spätere Erinnerung gewählt werden kann. Nutzt der Anwender die letzte Möglichkeit, wird ein Symbol im Informationsbereich angezeigt, über das auf Wunsch eine legale Windows-Version erworben werden kann.


Eine weitere Folge der fehlgeschlagenen Echtheitsprüfung sind Benachrichtigungen, die in Form von Sprechblasen angezeigt werden, wenn man sich nach dem Start von Windows einloggt. Darin werden spezifische Informationen zu den aufgetretenen Fehlern angezeigt und zusätzliche Angaben abrufbar gemacht. Zudem kann auch darüber eine Originallizenz erworben werden.

Da Microsoft die Besitzer einer unrechtmäßig erworbenen Windows-Kopie für den Kauf eines Originalprodukts "motivieren" will, werden offenbar weitere Maßnahmen ergriffen. So wird bei der Auswahl der Option "Später benachrichtigen" auf dem, laut dem Dokument, "gesperrten" Desktop eine Art Bannertext angezeigt der wie folgt lautet:
  • Möglicherweise sind Sie ein Opfer von Softwarepiraterie geworden. Die auf Ihrem Computer installierte Kopie von Windows wird von Microsoft nicht als Originalversion eingestuft.
Wie in dem Knowledge Base Artikel erwähnt wird, wurde bereits gegen Ende des vergangenen Jahres ein Testlauf durchgeführt, der nur auf Norwegen und Schweden begrenzt war. Offenbar ist Microsoft mit den Ergebnissen des Feldversuchs zufrieden, so dass das Programm nun ausgeweitet werden soll. Nach Angaben unserer Quelle soll Deutschland noch innerhalb der nächsten zwei Monate in das Programm aufgenommen werden. Die Auslieferung der benötigten Software wird dann über die Funktion "Automatische Updates" realisiert.

In unserem skandinavischen Nachbarland Dänemark setzt der Redmonder Software-Konzern das Windows Genuine Advantage Notification Programm bereits ein. In einem Artikel zu häufig gestellten Fragen auf der dänischen Microsoft-Homepage finden sich Angaben, welche Informationen für die Echtheitsüberprüfung des Betriebssystem gesammelt werden, dazu gehören:
  • OEM-Produktschlüssel
  • Hersteller des Host-Systems
  • Version des Betriebssystems
  • PID/SID
  • BIOS-Informationen (Fabrikat, Version, Datum)
  • MD5-Kontrollsumme des BIOS
  • Spracheinstellungen von Windows
  • Sprache des Betriebssystems
Im Artikel der dänischen Niederlassung wird deutlich, dass die Nutzung des Windows Genuine Advantage Notification Programms vorerst nicht zur Pflicht werden soll. Darin heisst es, dass die Software genau so problemlos installiert und wieder entfernt werden kann, wie alle anderen Programme.

Weiterhin heisst es, dass der Anwender auch bei nicht bestandener Echtheitsprüfung auf normalem Wege Updates empfangen kann. Man könne aber dennoch nicht die "Vorteile" nutzen, die den Besitzern von Originalversionen zu gute kommen sollen.

Dies heisst, dass man keinen Zugang zu Windows Update bekommt und der neue Internet Explorer 7 sowie andere neue Erweiterungen für Windows XP nicht installiert werden können. Die Nutzer von illegal verwendeten Windows-Versionen werden also nicht vollkommen vom dem Update-Prozess ausgeschlossen.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren87
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 17:50 Uhr Der Herr der Ringe - Die Spielfilm Trilogie (Extended Edition) [Blu-ray]
Der Herr der Ringe - Die Spielfilm Trilogie (Extended Edition) [Blu-ray]
Original Amazon-Preis
39,99
Im Preisvergleich ab
39,99
Blitzangebot-Preis
34,97
Ersparnis zu Amazon 13% oder 5,02

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden