Microsoft schickt verdeckte Ermittler in den Handel

Microsoft Im Kampf gegen die Verbreitung von Raubkopien geht der Softwareriese Microsoft jetzt neue Wege. Beim sogenannten Mystery Shopping werden verdeckte Ermittler in die Geschäfte geschickt, um herauszufinden, ob der Händler auch wirklich legale Programme verkauft. Die Aktion, die bereits seit der CeBIT in mehreren deutschen Städten läuft, basiert auf Daten des Windows Genuine Advantage (WGA) Programms, welches die Echtheit einer Windows- oder Office-Version feststellt. In Städten, in denen verstärkt illegale Software eingesetzt wird, werden die Ermittler dann entsandt, um verdeckte Testkäufe vorzunehmen und so die Quelle der Raubkopien ausfindig zu machen. Als Gegenmittel setzt Microsoft auf Abmahnungen und Klagen.

Bisher wurden durch das Windows Genuine Advantage Programm rund 8 Millionen Prüfungen durchgeführt, wovon 20 Prozent fehlgeschlagen sind, was auf eine illegale Softwareversion hinweist. Der Großteil basiert auf der mehrfachen und damit illegalen Verwendung von Volumenlizenz- Produktschlüsseln, die ihren Weg unrechtmäßig ins Internet gefunden haben oder für illegale Installationen verwendet wurden. Einmal aufgedeckt, schließt Microsoft diese Keys von sämtlichen Vorteilen aus, die das WGA-Programm bietet. Der Schwerpunkt dieser bundesweit durchgeführten Aktion liegt daher auf Regionen mit einer überdurchschnittlichen Rate an fehlgeschlagenen Echtheitsüberprüfungen.

Weitere Informationen: Windows Genuine Advantage Programm
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren42
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Kaspersky Internet Security 2017 5 Geräte - [Online Code]
Kaspersky Internet Security 2017 5 Geräte - [Online Code]
Original Amazon-Preis
58,99
Im Preisvergleich ab
49,00
Blitzangebot-Preis
44,99
Ersparnis zu Amazon 24% oder 14

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden