China: Meldepflicht für Betreiber von Mail-Servern

Internet & Webdienste China versucht derzeit offenbar verstärkt gegen die Verbreitung von Spam-E-Mails über Server im Lande vor. Teil der Bemühungen ist ein neues Gesetz, das es illegal macht, ohne Erlaubnis einen Mail-Server zu betreiben. Die Regierung setzt nun also eine Registrierung voraus. Damit ist nun in China illegal, wenn ein Unternehmen einen eigenen Mail-Server betreibt, ohne zuvor eine Erlaubnis beantragt zu haben. Hinzu kommt, dass der Betreiber eines solchen Servers den ein- und ausgehenden E-Mail-Verkehr aufzeichnen und für 60 Tage speichern muss. In welchem Umfang dies gefordert wird, ist bisher nicht klar.

Offensichtlich soll mit dem neuen Gesetz auch die Überwachung des E-Mail-Verkehrs durch chinesische Regierungsbehörden vereinfacht werden. So wird es in Zukunft auch keine sogenannten "Open Relays" mehr geben - Mail-Server, die ohne Authentifizierung genutzt werden können und dadurch häufig als Spam-Versender herhalten müssen.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren22
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr tax 2017 Professional (für Steuerjahr 2016)
tax 2017 Professional (für Steuerjahr 2016)
Original Amazon-Preis
29,99
Im Preisvergleich ab
28,99
Blitzangebot-Preis
22,99
Ersparnis zu Amazon 23% oder 7

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden