Schnelles Internet: Island vorn, Deutschland Platz 18

Internet & Webdienste Das Internet verbindet auch das entlegendste Fleckchen Erde mit dem Rest der Welt. Dies dürfte auch der Grund dafür sein, dass ausgerechnet der nordische Inselstaat Island die Rangliste der Länder anführt, in denen die meisten breitbandingen Internet-Anschlüsse auf hundert Einwohner gezählt werden. Die Organisation für wirtschafliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) hat gestern eine neue Studie zur Verbreitung des Internets in ihren Mitgliedsstaaten veröffentlicht. Darin übernimmt erstmals Island den ersten Platz vor Südkorea, wenn es um die Anzahl der Breitbandanschlüsse auf einhundert Einwohner geht.

Anzahl der Breitbandanschlüsse auf 100 Einwohner


Im Dezember 2005 hatten 26,7 Prozent der Isländer eine schnelle Internet-Verbindung, während Südkorea nur auf 25,4 Prozent kam. Auf den Plätzen folgen Holland, Dänemark, Schweiz, Finnland sowie Norwegen und Schweden. In den USA gibt es mit mehr als 49 Millionen zwar die meisten High-Speed Internet-Zugänge, dennoch landete man nur auf dem 12. Rang.

Deutschland landete abgeschlagen auf dem 18. Platz unter den OECD-Mitgliedsstaaten. Zwar gibt es hier die meisten Breitbandverbindungen in Europa, dennoch haben nur 12,6 Prozent der Deutschen einen solchen Anschluss. In Europa dominiert weiterhin DSL den Markt, während in den USA die Kabelnetzbetreiber den Großteil der Kunden für sich gewinnen konnten.

Weitere Informationen: OECD Broadband Statistics, December 2005
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren50
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden