Skype kauft Codec-StartUp, stockt Entwicklerteam auf

Wirtschaft & Firmen Der VoIP-Anbieter Skype hat das StartUp-Unternehmen Sonorit Holding und dessen amerikanische Tochter Camino Networks für rund 27 Millionen US-Dollar übernommen. Die Bezahlung erfolgt in Form von Aktien des Mutterkonzerns eBay. Skype will durch die Neuerwerbung sein Entwicklungsteam verstärken. Die Mitarbeiter von Sonorit/Camino sollen an der Entwicklung von neuen Skype-Versionen beteiligt werden. Dabei werden sie sowohl beim Design, als auch der Programmierung mitarbeiten. Zu den Produkten von Sonorit gehörten bisher Technologien für die Verarbeitung von Sprache, deren Encodierung und die folgende Übertragung über Internet-basierte Netzwerke.

Das Tochterunternehmen Camino arbeitete an der Umsetzung dieser Technologien für den Einsatz auf mobilen Endgeräten. Beide Unternehmen wurden in der Vergangenheit von Global IP Sounds (GIPS) verklagt, einem Hersteller von Sprachcodecs, weil dieser seine Geschäftsgeheimnisse verletzt sah. Eine Reihe von Mitarbeitern von Sonorit waren zuvor bei GIPS beschäftigt.

Skype wurde 2005 für mehr als zwei Milliarden Euro vom Online-Auktionshaus eBay übernommen, das die VoIP-Technik in seinen Marktplatz integrieren will. Die Übernahme von Sonorit & Camino dürfte ein weiteres Indiz für eBays Bemühungen sein, Skypes Vormachtstellung im Bereich der IP-Telefonie für Privatkunden weiter zu festigen.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren8
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:10 Uhr NETGEAR EX6120-100PES AC1200 Universal WLAN Range Repeater (AC, Dual-Band, RJ-45, 1200Mbit/s, Access Point)
NETGEAR EX6120-100PES AC1200 Universal WLAN Range Repeater (AC, Dual-Band, RJ-45, 1200Mbit/s, Access Point)
Original Amazon-Preis
46,48
Im Preisvergleich ab
42,27
Blitzangebot-Preis
37,85
Ersparnis zu Amazon 19% oder 8,63

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Tipp einsenden