Podcasts während der Wahl in Singapur verboten

Internet & Webdienste Während der anstehenden Wahl in Singapur werden politische Podcasts und Videos verboten sein. Es wird eine Liste mit erlaubten Aktivitäten geben, die sogenannte "positive Liste". Festgelegt ist das Ganze in Singapurs Wahl- und Werberegelungen. Dr. Balaji Sadasivan, Staatsminister für Information und Kommunikation, definiert Podcasts als "Bereitstellung von Audiodaten über das Internet für Abonnenten", wodurch sie nicht auf die positive Liste kommen. Auch für Blogger hatte der Minister warnende Worte: "Blogger dürfen politische Themen diskutieren. Werden aber ständig politische Probleme Singapur betreffend verbreitet, so müssen sie sich bei der MDA (Media Development Authority) registrieren".

Singapurs Medienwelt unterliegt sehr stark dem staatlichen Einfluss. Nun macht sich die Regierung darüber Gedanken, dass die Blogs und Podcasts stärker zur Meinungsbildung beitragen als ursprünglich angenommen. Man geht davon aus, dass eine freie, ungeleitete Diskussion zu vielen falschen Meinungen führen könnte, da Halbwahrheiten und Falschinformationen als Fakt aufgefasst werden und damit zur Meinungsbildung beitragen. Die nächste Wahl wird vermutlich innerhalb der nächsten Monate stattfinden.

Weitere Informationen: Politik in Singapur
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren5
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 19:45 Uhr SP/Silicon Power 32GB Jewel J80 USB-Stick/Flash Laufwerk 3.0 Metall kappenlos für Windows / Mac - Titan- Zink-Legierung
SP/Silicon Power 32GB Jewel J80 USB-Stick/Flash Laufwerk 3.0 Metall kappenlos für Windows / Mac - Titan- Zink-Legierung
Original Amazon-Preis
19,98
Im Preisvergleich ab
13,95
Blitzangebot-Preis
13,99
Ersparnis zu Amazon 30% oder 5,99

Video-Empfehlungen

Tipp einsenden