Spieleheld Earthworm Jim wird sein Comeback feiern

PC-Spiele Offenbar wird mit "Earthworm Jim" einer der bekanntesten Videospiel-Helden ein Comeback feiern. Wie das Advanced Media Network unter Berufung auf eine Reihe von Interview mit dem Chef der Firma Shiny Entertainment berichtet, gab dieser an, dass sich ein neuer Titel bereits in der Entwicklung befinde. Das neue Spiel wird von Atari vertrieben und soll, wie Shiny-Chef David Perry hervorhob, definitiv nicht für Mobiltelefone erscheinen. Dennoch sei die Entscheidung über das Erscheinen einen neuen Titels unausweislich gewesen - angesichts des Erfolges der Vorgänger wenig verwunderlich.


Wahrscheinlich soll der neue Earthworm Jim auch für die neuen Spielkonsolen erscheinen. Die Entwickler der Firma Shiny werden derzeit vom Mutterunternehmen Atari zum Verkauf angeboten, weshalb David Perry derzeit nicht aktiv arbeitet, um die Verkaufschancen zu erhöhen. Er will jedoch wieder bei Shiny arbeiten, nachdem ein eventueller Verkauf stattgefunden hat.

Zur Spielemesse E3 dürften weitere Informationen zum bekannten Plattform-Shooter veröffentlicht werden. Earthworm Jim war das erste Produkt, welches von Shiny veröffentlicht wurde. Das Spiel erschien 1994 erstmals für den Sega Mega Drive und wurde später auf zahlreiche andere Plattformen portiert.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren11
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Showlite SN-1200 Nebelmaschine (1200W, 350m³ Nebelausstoß/min, 7 Min. Aufwärmzeit) inkl. Funk Fernbedienung
Showlite SN-1200 Nebelmaschine (1200W, 350m³ Nebelausstoß/min, 7 Min. Aufwärmzeit) inkl. Funk Fernbedienung
Original Amazon-Preis
87,99
Im Preisvergleich ab
87,99
Blitzangebot-Preis
76,00
Ersparnis zu Amazon 14% oder 11,99

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Tipp einsenden