Intel stellt widerstandsfähigen "Community PC" vor

Hardware Nachdem Intel erst gestern in Brasilien einen günstigen Laptop für Unterrichtszwecke vorgestellt hatte, der für rund 400 US-Dollar erhältlich sein soll, hat das Unternehmen heute mitgeteilt, dass in Indien für rund 550 US-Dollar ein sogenannter "Community PC" angeboten werden soll. Das Gerät wird aller Voraussicht nach mit einem Intel Celeron Prozessor ausgestattet sein und soll ausreichend auf die teilweise widrigen Umstände in der Region vorbereitet sein. So wird das Produkt Feuchtigkeit, Staub und Hitze widerstehen können. Zudem kann der PC mit Hilfe "alternativer" Energiequellen betrieben werden.


Durch spezielle Technik könnte er auch von einer Autobatterie mit Strom versorgt werden. Austauschbare Luftfilter sorgen dafür, dass kein Staub ins Gehäuse gelangt. Mit Hilfe von Lüftern wird das System auch bei hohen Umgebungstemperaturen betriebsfähig gehalten. Die Leistungsaufnahme aller Komponenten soll 100 Watt nicht überschreiten.

Intel hat sich für das Projekt die Unterstützung verschiedener regionaler und internationaler Firmen gesichert. Zu den Partnern gehören neben einigen lokalen Unternehmen auch Microsoft und der Linux-Distributeur Red Hat. Der Community PC soll ländlichen Regionen den Anschluss an das Internet und die daraus resultierenden Vorteile ermöglichen.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren20
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Intels Aktienkurs in Euro

Intel Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Weiterführende Links

Tipp einsenden