Microsoft widerspricht den Forderungen Südkoreas

Microsoft Microsoft hat am Montag Einspruch gegen das Urteil der südkoreanischen Wettbewerbsbehörde eingelegt, die das Unternehmen aufgefordert hatte, seine Media Player- und Instant Messaging-Software getrennt vom Betriebssystem Windows anzubieten. In einer Pressemitteilung liessen die Redmonder verlauten, dass man beim höchsten Gericht des Landes Einwände geltend gemacht habe. Das Gericht soll nun die Forderungen der Wettbewerbshüter prüfen, heisst es. Der Software-Konzern war im Dezember letzten Jahres aufgefordert worden, die Integration des Windows Media Players und des Windows Messengers zu lösen, um Konkurrenzprodukten den Weg frei zu machen.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren26
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Samsung Galaxy Tab S2 + Book Cover
Samsung Galaxy Tab S2 + Book Cover
Original Amazon-Preis
397,88
Im Preisvergleich ab
389,89
Blitzangebot-Preis
349,00
Ersparnis zu Amazon 12% oder 48,88

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden