Vista: Angebliche Code-Überarbeitung "Spekulation"

Windows Vista Microsoft hat gegenüber den Kollegen von BetaNews.com die Behauptungen der australischen Website SmartHouse als Spekulation zurückgewiesen, denen zufolge bis zu 60 Prozent des Codes von Windows Vista noch einmal überarbeitet werden müssen. Der Bericht bezog sich auf Angaben von Microsoft-internen Quellen, laut denen das Unternehmen gezwungen gewesen sei, Entwickler des Xbox-Teams mit in die Arbeit an Windows Vista einbinden zu müssen. Dadurch sollte angeblich sichergestellt werden, dass man das selbstgesteckte Ziel einer Veröffentlichung im Januar 2007 anlässlich der Consumer Electronics Show, einhalten kann.

Ein Microsoft-Sprecher sagte gegenüber BetaNews, dass es keine Grundlage für diese Behauptungen gebe. Es seien keine Xbox-Entwickler ins Windows Vista Team gewechselt. Der Mitarbeiter wiederholte die Aussage, dass Vista bereits "komplett" sei, so dass der Entwicklungsprozess eingentlich bereits abgeschlossen ist. Die nächste Phase bestehe nun aus der Beseitigung von Sicherheitsproblemen. Hinzu kommen weitere Test-Läufe und die Entfernung kleinerer Mängel an der Oberfläche.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren14
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 15:10 Uhr Huawei Watch Classic mit Lederband in
Huawei Watch Classic mit Lederband in
Original Amazon-Preis
275
Im Preisvergleich ab
259
Blitzangebot-Preis
199
Ersparnis zu Amazon 28% oder 76

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

Tipp einsenden