Brüssel erlaubt tele.ring-Übernahme durch T-Mobile

Wirtschaft & Firmen Wie die Financial Times Deutschland in ihrer heutigen Ausgabe berichtet, haben die EU-Kartellwächter die 1,3 Milliarden Euro teure Übernahme des Mobilfunkbetreibers tele.ring durch den Konkurrenten T-Mobile Austria erlaubt. Auch die Nachrichtenagentur APA berichtete heute, dass T-Mobile die Genehmigung zur Übernahme des Konkurrenten ohne weitere Auflagen erhalten werde. Quelle hierfür seien mit der Wettbewerbsprüfung vertraute Kreise.

Die schweren Bedenken, welche die Wettbewerbshüter zunächst gegen die Übernahme äußerten, sollen vor allem durch einen Vertrag, welchen T-Mobile mit dem Mobilfunkanbieter Hutchison ("3") abgeschlossen hat, entkräftigt worden sein.

Dieser Vertrag besagt, dass etwa 2.000 der insgesamt 3.700 tele.ring-Sendestationen binnen eines Jahres an Hutchison abgegeben werden. Ebenfalls wird Hutchison einen Teil der UMTS-Frequenzen von tele.ring erhalten.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren3
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Video-Empfehlungen

Tipp einsenden