Sicherheitslücke in Internet Explorer 6 & 7 gefunden

Software Der Sicherheitsspezialist Michal Zalewski hat gestern einen ausführlichen Bericht darüber ins Internet gestellt, wie der Internet Explorer von Microsoft durch einfache HTML-Befehle zum Absturz gebracht werden kann und somit optimale Angriffsfläche für Angreifer bietet, die Code einschleusen wollen. Lediglich durch Definieren mehrerer tausend Event-Handler in HTML-Tags, wie es beispielsweise onClick oder auch onLoad sind, kann der Browser auf primitivste Weise zum Absturz gebracht werden, indem dieser versucht, außerhalb seiner Speichergrenzen Daten zu schreiben. Laut dem Bericht von Zalewski ist sowohl ein Internet Explorer 6.0, der mit allen bisher verfügbaren Patches versehen wurde, als auch die zweite Beta-Version von Internet Explorer 7.0 betroffen.

Gefährlich könnte die Lücke letztlich dadurch werden, weil Zalewski mehr als genügend Informationen frei veröffentlicht hat, die einem Cracker ausreichen, um den Angriff zu starten. Zusätzlich hat er ein Testscript entworfen, das über eintausend Mal den Befehl onclick=bork enthält und Internet Explorer infolgedessen einfriert. Erschwerend kommt hinzu, dass er Microsoft nicht vorab über die Schwachstelle unterricht hat. Wann nun also tatsächlich ein Update bereitgestellt werden wird, ist noch unklar.

Link: Remote overflow in MSIE script action handlers (mshtml.dll)
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren79
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 07:45 Uhr Samsung 40 Zoll Curved Fernseher (Full HD, Triple Tuner, Smart TV)
Samsung 40 Zoll Curved Fernseher (Full HD, Triple Tuner, Smart TV)
Original Amazon-Preis
435,00
Im Preisvergleich ab
424,90
Blitzangebot-Preis
379,00
Ersparnis zu Amazon 13% oder 56

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden