Microsoft Virtual Earth mit realistischen 3D-Karten?

Microsoft Microsoft will offenbar die in der Vergangenheit bei seinem Satellitenkartendienst Virtual Earth gemachten Fehler nicht erneut begehen. Wie die Kollegen vom Inquirer berichten, hat das Unternehmen die US-Firma Vexcel übernommen und will damit offenbar seiner Software neuen Aufschwung verleihen. Die Firma aus dem US-Bundesstaat Colorado bietet Technologien und Geräte an, mit denen sich mit Hilfe von Radar und 3D-Modellen komplexe Umgebungen dreidimensional darstellen lassen. Man verfügt über Spezialisten, die mit Hilfe von Satellitenbildern und ebenerdig angefertigten Fotos in der Lage sind, komplette Städte fotorealistisch in 3D umzusetzen.


Microsofts Virtual Earth soll eigentlich über normale Satellitenkarten weit hinaus gehen. Tatsächlich will man im Laufe der Entwicklung ein möglichst realistisches, umfangreiches Bild der echten Welt schaffen, das dem Nutzer eine Erkundung der Umgebung mit ihren Geschäften und ähnlichem erlaubt.

Die Übernahme von Vexcel durch Microsoft wurde bisher nicht öffentlich gemacht, sondern nur in einer E-Mail an die Kunden des Unternehmens mitgeteilt. Die Firma wurde 1985 gegründet und verfügt über Büros in den USA, Kanada und Europa. Microsoft hat die Übernahme mittlerweile in Form eines Blog-Eintrags praktisch bestätigt.

Weitere Informationen: Vexcel.com | Bildergalerie
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren19
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr F-Secure Internet Security - 1 Jahr / 1 Computer
F-Secure Internet Security - 1 Jahr / 1 Computer
Original Amazon-Preis
22,99
Im Preisvergleich ab
22,99
Blitzangebot-Preis
18,48
Ersparnis zu Amazon 20% oder 4,51

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

Tipp einsenden