PeerCast 0.1217 schließt kritische Sicherheitslücke

Software Die Entwickler von PeerCast haben nun mit der Version 0.1217 eine kritische Sicherheitslücke geschlossen, die in der Serverkomponente der P2P-Broadcasting-Software aufgetreten war. Durch einen Bufferoverflow konnte unerlaubt Code eingeschleust und letztlich ausgeführt werden. Das Sicherheitsunternehmen Infigo hatte diese Schwachstelle vor kurzem ausfindig gemacht und herausgefunden, dass sie durch manipulierte URLs hervorgerufen werden kann. Auf der Internetseite der Firma findet sich ein ausführlicher Bericht sowie ein Exploit zu der genannten Lücke. Betroffene können damit testen, ob ihre Programmversion anfällig ist oder nicht.

Die Broadcasting-Software PeerCast kann Radio- und Video-Mediastreams auch mit wenig Bandbreite übertragen und fungiert einerseits als Client, andererseits aber auch als Server. Der Hersteller empfiehlt, umgehend auf die neue Version umzusteigen. PeerCast kann kostenlos unter diesem Link heruntergeladen werden.

Security Advisory: INFIGO IS Security Advisory #INFIGO-2006-03-01
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren3
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Für 2,49 Euro kaufen und einen Rabatt von 4,99 Euro nach dem ersten Knopfdruck erhalten
Für 2,49 Euro kaufen und einen Rabatt von 4,99 Euro nach dem ersten Knopfdruck erhalten
Original Amazon-Preis
4,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
2,49
Ersparnis zu Amazon 50% oder 2,50

Video-Empfehlungen

Tipp einsenden