Vista: Windows Starter 2007 Beta-Test hat begonnen

Windows Vista Neben den normalen Versionen des neuen Betriebssystems Windows Vista, die vor allem für End- und Geschäftskunden in der westlichen Welt gedacht sind, wird Microsoft auch eine neue Ausgabe seines Systems für Schwellenländer auf den Markt bringen. In Vorbereitung darauf hat das Unternehmen gestern abend den Beta-Test des sogenannten "Windows Starter 2007" auf den Weg gebracht.

Bereits die reguläre Windows Vista Februar CTP Build 5308 ließ sich mit einigen Tricks zu einem Windows Starter umfrisieren. Ob das allerdings angesichts der beschränkten Möglichkeiten des Systems lohnenswert ist, darf bezweifelt werden.

Windows Vista Build 5308 Starter 2007Windows Vista Build 5308 Starter 2007Windows Vista Build 5308 Starter 2007Windows Vista Build 5308 Starter 2007

Microsoft will mit Windows 2007 Starter, wie bereits mit der Windows XP Starter Edition, vor allem in Entwicklungsländern Fuß fassen. Dadurch soll einerseits die Verbreitung illegaler Software eingedämmt werden und andererseits sollen die Menschen in diesen Regionen "ihr Potenzial durch besseren Zugang zu Technologie erkennen", so das Unternehmen.

In der aktuellen Phase will man das Betriebssystem in Zusammenarbeit mit Regierungen, der Industrie und möglichen Kunden testen. Windows Starter 2007 soll PC-Anfängern ein bezahlbares Betriebsystem bieten, dass auf einfach Weise die von ihnen benötigten Funktionen zur Verfügung stellt. Wie auch die aktuelle Windows XP Starter Edition soll Windows Starter 2007 in Ländern wie Indien auch in einer mehrsprachigen Version ausgeliefert werden.

Windows Vista Build 5308 Starter 2007Windows Vista Build 5308 Starter 2007Windows Vista Build 5308 Starter 2007Windows Vista Build 5308 Starter 2007

Gegenüber der "Vollversion" von Windows Vista besitzt Starter 2007 allerdings zahlreiche Beschränkungen, da man offenbar verhindern will, dass das System in höher entwickelten Märkten vertrieben wird. Diese Restriktionen betreffen sowohl die Hardware-, als auch die Software-Ausstattung des Host-Rechners.

So gibt es anscheinend eine Begrenzung der Prozessorleistung, da Microsoft auf den Informationsseiten für den Beta-Test in den Hardware-Anforderungen zwar Intel Celeron/Pentium sowie AMD Prozessoren als Voraussetzung aufführt, aber gleichzeitig die neueren Modelle, wie den Pentium 4 und AMDs Athlon und Opteron CPUs ausschließt. Weiterhin werden zwar mindestens 256 Megabyte Arbeitsspeicher empfohlen, aber auch eine Obergrenze von maximal 512 Megabyte wird angegeben.

Wie erwähnt gibt es auch auf der Software-Seite einige Einschränkungen. Zum Beispiel kann ein Nutzer in der Beta-Version von Windows Starter 2007 nur drei Applikationen gleichzeitig ausführen. Versucht man weitere Programme zu starten, lehnt das System dies mit einer Fehlermeldung ab. Zudem gibt es nur eine begrenzte Netzwerk-Konnektivität.

Ob die Beschränkungen auch in dieser Form in der fertigen Version des Betriebssystems erhalten bleiben, dürfte eine Frage der Rückmeldungen von den Testern sein. Am auffälligsten ist sicherlich die bereits von Windows 2000 bekannte Benutzeroberfläche.

Vielen Dank an Stanimir Stoyanov von AeroXP für diese Screenshots.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren22
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 11:45 Uhr AUKEY Externer Akku 12000mAh, 2A Eingang und 3.4A Dual Ausgängen, für iPhone, iPad, Samsung, Nexus,Tablets und andere 5V Eingang USB ladende Geräte, mit einem 20cm Micro USB Ladekabel
AUKEY Externer Akku 12000mAh, 2A Eingang und 3.4A Dual Ausgängen, für iPhone, iPad, Samsung, Nexus,Tablets und andere 5V Eingang USB ladende Geräte, mit einem 20cm Micro USB Ladekabel
Original Amazon-Preis
18,98
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
14,99
Ersparnis zu Amazon 21% oder 3,99
Nur bei Amazon erhältlich

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden