Grafikkartenhersteller ATI nicht auf der CeBIT 2006

Wirtschaft & Firmen Wie die Kollegen vom Inquirer erfahren haben, wird der kanadische Grafikkartenhersteller ATI in diesem Jahr nicht mit einem eigenen Stand auf der weltgrößten Computer-Messe CeBIT vertreten sein. Stattdessen will man offenbar an den Ständen von Partnern in kleinerem Rahmen vertreten sein und nur für Presse und Kunden spezielle Veranstaltungen abhalten. Bisher hatten die Konkurrenten von Nvidia immer bis zu einer Million US-Dollar für ihren Auftritt bezahlt. Diese Kosten enthielten die teilweise horrenden Standgebühren sowie sämtliche weiteren anfallenden Ausgaben. Seit Anfang des Jahres geht ATI nun einen anderen Weg, um seine Produkte vorzustellen. So wurde die Radeon 1800 Serie zum Beispiel während einer Veranstaltung auf der Insel Ibiza präsentiert.

Bei Nvidia hingegen ändert sich vorerst nichts. Stattdessen wird der Auftritt des Unternehmens in diesem Jahr wahrscheinlich einer der Aufwändigsten der letzten Jahre. So will Nvidia die CeBIT 2006 nutzen um seine neueste High-End-Grafikchips der GeForce 7900 Serie auf den Markt zu bringen.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren51
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Forum

Tipp einsenden