RIAA warnt vor Verkauf von bespielten Mp3-Playern

Internet & Webdienste Die Vereinigung der Musikindustrie in Amerika (RIAA) geht seit Jahren gegen die illegale Verbreitung von Musikstücken vor, die von den der Lobbygruppe angehörigen Plattenfirmen vertrieben wird. Dabei treibt der Kampf gegen "Raubkopierer" immer seltsamere Blüten. Nachdem Mp3- und ähnliche tragbare Media-Player in der letzten Zeit immer beliebter wurden, hat die RIAA damit begonnen, die Verkäufer solcher Geräte, die teilweise bereits Musikstücke enthalten, davor zu warnen, dass sie damit möglicherweise gegen Urheberrechte verstossen.

Die RIAA ist der Auffassung, dass der Verkauf eines iPod, der bereits mit Musik gefüllt wurde, genau wie der Verkauf von DVDs auf denen man seine gesamte Musiksammlung gespeichert hat, eine in den Vereinigten Staaten illegale Handlung darstellt.

Es ist nicht davon auszugehen, dass die Musikindustrie nun gegen jeden vorgeht, der einen Mp3-Player mit Musik zum Verkauf anbietet. Dennoch scheint die RIAA Pläne für ein Vorgehen gegen kommerzielle Anbieter solcher Geräte zu schmieden.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren36
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 14:00 Uhr Logitech G403 Wired Prodigy-Optische RGB Gaming Maus (12,000 DPI, mit 6 programmierbaren Tasten, USB)
Logitech G403 Wired Prodigy-Optische RGB Gaming Maus (12,000 DPI, mit 6 programmierbaren Tasten, USB)
Original Amazon-Preis
59,00
Im Preisvergleich ab
54,04
Blitzangebot-Preis
47,70
Ersparnis zu Amazon 19% oder 11,30

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden