Sony Ericsson Handys - Bluetooth-Sicherheitslücke

Telefonie Die Sicherheitsexperten des FrSIRT (French Security Incident Response Team) haben nach eigenen Angaben eine Sicherheitslücke in der Bluetooth-Implementierung einiger Sony Ericsson Mobiltelefone entdeckt. Dadurch laufen Besitzer eines solchen Telefons Gefahr, Opfer einer Denial-of-Service Attacke zu werden. Das Problem besteht bei mindestens vier Handys des Herstellers. Betroffen sich folgende Modelle: K600i, V600i, W800i und T68i. Die Lücke resultiert aus einem Fehler in der Bluetooth-Funktion der Telefone. Pakete mit bestimmten Headern können ausgenutzt werden, um eine Funktionsverweigerung zu verursachen, heißt es in einem Advisory auf der Webseite des FrSIRT.

Besitzer von Geräten der betroffenen Baureihen brauchen sich nach Meinung der Spezialisten des FrSIRT kaum Gedanken wegen der Lücke machen. Es genügt die Bluetooth-Schnittstelle zu deaktiveren. Die Experten schätzen das aus dem Problem resultierende Risiko als gering ein.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren18
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

Tipp einsenden