Google versteigert Werbeplätze in US-Zeitschriften

Wirtschaft & Firmen Im letzten Jahr waren zuerst Gerüchte aufgekommen, dann wurde es offiziell bestätigt: Google wagt sich in den Markt für Anzeigen in Zeitschriften. Nun hat das Unternehmen einen weiteren Test eingeleitet und bietet die freien Anzeigenplätze in Auktionen feil. Bis zum 20. Februar können Werbekunden nun ihre Gebote abgeben. Dazu müssen sie wählen in welcher Publikation die Anzeige veröffentlicht werden soll. Weiterhin muss angegeben werden, wieviel Platz benötigt wird und was der ungefähre Inhalt der Werbung sein soll. Gewinnt man die Auktion nicht, werden auch keinerlei weitere Kosten fällig.

Zu den möglichen Werbeträgern zählt eine Reihe von Spartenmagazinen, darunter Publikationen aus den Bereichen Computer, Auto und Verkehr, Technologie und Lifestyle. 2005 waren erstmals GoogleAds in zwei US-amerikanischen Computer-Zeitschriften erschienen. Im Januar hatte das Unternehmen erstmals auch kleinanzeigenähnliche Werbung in einer großen US-Tageszeitung geschaltet.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren8
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 09:00 Uhr LG IT Products 29UM58-P.AEU 73,7 cm (29 Zoll) LED Monitor (HDMI)
LG IT Products 29UM58-P.AEU 73,7 cm (29 Zoll) LED Monitor (HDMI)
Original Amazon-Preis
279,00
Im Preisvergleich ab
239,07
Blitzangebot-Preis
229,00
Ersparnis zu Amazon 18% oder 50

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Tipp einsenden