Vista: Beta 2 als zwei CTPs - Endprodukt ohne MCE

Windows Vista Jim Allchin, Microsofts Co-Präsident der Division für Plattformprodukte und -Services hat in einem Interview mit CRN mitgeteilt, dass es zwei verschiedene Ausgaben der Windows Vista Beta 2 geben wird. Die erste, für Februar geplante, ist für Firmenkunden gedacht, während die "Endkunden-Beta 2" im April folgen soll. Jede der beiden Beta-Versionen soll speziell auf eine der beiden Zielgruppen zugeschnitten werden. Die für Firmenkunden gedachte Ausgabe soll von den Unternehmen auf einigen tausend Rechnern getestet werden, während die Endkunden-Variante auf bis zu zwei Millionen Rechnern zum Einsatz kommen soll.

Nach der Beta 2 soll direkt zum RC1 übergegangen werden, ohne einen RC0 einzuschieben. Angeblich ist der Code des Systems bereits fertig und nun konzentriert man sich nach Allchins Angaben auf Rückmeldungen der Tester bezüglich Benutzbarkeit, Performance-Verbesserungen und Qualitätsoptimierung. Aktuell enthalte Vista bereits alle Eigenschaften, man habe aber noch viel Arbeit vor sich, sagte er weiter.

Entgegen dem bisherigen Anschein, soll die Media Center Edition des neuen Betriebssystems bis zur Markteinführung wieder aus der Grundausstattung entfernt werden. Derzeit sei weiterhin noch nicht klar, in welchen Liefereinheiten Vista erhältlich sein wird.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren21
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden