Avril Lavignes Plattenfirma hilft gegen die RIAA

Internet & Webdienste Kanadas grösste Plattenfirma hilft offenbar einer Familie bei der Finanzierung eines Rechtsstreits mit der Recording Industry Association of America (RIAA). Die RIAA wirft der Familie vor, durch das Herunterladen von Musiktiteln Urheberrechte verletzt zu haben. Die Nettwerk Music Group greift nach eigenen Angaben ein, weil unter den heruntergeladenen Musikstücken auch Songs der von dem Unternehmen betreuten Künstlerin Avril Lavigne sind. Nettwerk will nun die Verteidigung der Familie bezahlen, weil das Vorgehen der RIAA nicht im Interesse der Künstlerin liege.

Die Verfolgung von Urheberrechtsverletzungen sei der Entwicklung eines Künstlers nicht zuträglich, sondern behindere die Kreativität und schade dem Geschäft. Nettwerk ist der Auffassung, dass die RIAA die Gesetze falsch interpretiere und Verfahren als "Schutzschild" dienen sollten und nicht als "Schwert" missbraucht werden dürfen.

Seitens der RIAA verlangt man von der Familie eine Strafzahlung von 9000 US-Dollar, die bei sofortiger Zahlung auf 4500 US-Dollar gesenkt wird.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren26
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 16:00 Uhr ORICO USB3.0 HUB
ORICO USB3.0 HUB
Original Amazon-Preis
27,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
22,39
Ersparnis zu Amazon 20% oder 5,60

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden