Sony VAIOs nicht mehr mit Internet Explorer

Wirtschaft & Firmen Sony und AOL haben einen Vertrag unterschrieben, der besiegeln soll, dass Sony den "AOL Explorer" als Standard-Browser auf sämtlichen unter der Marke "VAIO" vertriebenen Laptops und Desktop-PCs installiert. Zusätzlich soll der Browser beim Start auf eine spezielle AOL-Homepage weiterleiten, die unter anderem technische Hilfestellung bieten wird. AOLs Explorer basiert auf dem Internet Explorer, erweitert diesen aber um eine Reihe zusätzlicher Funktionen. Dazu gehören unter anderem Tabs, Web-Thumbnails und ein eingebauter RSS-Reader. Über ein anpassbares Sidepanel kann der Anwender ausserdem Add-Ons von Drittherstellern in den Browser integrieren.

Der von AOL modifizierte Internet Explorer soll über verbesserte Sicherheitsfunktionen verfügen, die beim Schliessen des Programms die hinterlassenen "Spuren" löschen. Das Abkommen zwischen AOL und Sony zeigt einmal mehr, dass immer mehr grosse PC-Hersteller vom normalen Internet Explorer Abstand nehmen. So bietet Hewlett-Packard mittlerweile Netscape an und Dell hat sich in Grossbritannien entschieden, Firefox vorzuinstallieren.

Sony wird als weitere Wahlmöglichkeit den auf Firefox basierenden Netscape 8 Browser anbieten. Neben dem AOL Explorer sollen auch weitere Dienste und Produkte von AOL vorinstalliert werden.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren26
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr tax 2017 (für Steuerjahr 2016 / Frustfreie Verpackung)
tax 2017 (für Steuerjahr 2016 / Frustfreie Verpackung)
Original Amazon-Preis
12,98
Im Preisvergleich ab
10,95
Blitzangebot-Preis
7,59
Ersparnis zu Amazon 42% oder 5,39

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Tipp einsenden