Zukunft des Mainboard-Herstellers ABIT gesichert

Hardware Seit einigen Monaten war die Zukunft des für seine qualitativ hochwertigen Produkte bekannten Mainboard-Herstellers ABIT ungewiss. Das Unternehmen hatte mit der Rückzahlung von mehr als 100 Millionen Dollar zu kämpfen und hatte erst kürzlich seine eigenes Hauptquartier in Taiwan verkaufen müssen. Nun scheint die Zukunft des Unternehmens vorerst gesichert, da ABIT bekanntgab, dass man sich mit dem grossen OEM-Hersteller Universal Scientific Industrial (USI) zusammenschliesst. Diese Firma produziert unter anderem im Auftrag von IBM/Lenovo die bekannten ThinkPad-Notebooks, sowie Desktop-PCs und Server.

Durch die Zusammenarbeit kann USI den Endkundenmarkt ansprechen und ABIT wird in seiner Position als viertgrößter Hersteller von Mainboards gestärkt, da man nun wieder "eigene" Produktionsstätten besitzt, nachdem diese im Laufe der letzten Monate aufgrund der Finanzprobleme abgestossen werden mussten.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren10
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:40 Uhr Acer Predator Z35 89 cm (35 Zoll) Curved Monitor (HDMI, USB 3.0, 4ms Reaktionszeit, Auflösung 2560 x 1080, Nvidia G-Sync, EEK A)
Acer Predator Z35 89 cm (35 Zoll) Curved Monitor (HDMI, USB 3.0, 4ms Reaktionszeit, Auflösung 2560 x 1080, Nvidia G-Sync, EEK A)
Original Amazon-Preis
975
Im Preisvergleich ab
975
Blitzangebot-Preis
819
Ersparnis zu Amazon 16% oder 156

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Tipp einsenden