Razzia gegen "Piraten" - Räume der GVU durchsucht

Internet & Webdienste Heute Morgen haben Beamte der Polizei im Zuge von Ermittlungen des Landeskriminalamtes Baden-Württemberg und der Staatsanwaltschaft Ellwangen über 200 Büros und Wohnungen durchsucht. Darunter waren offenbar auch die Hamburger Räume der Gesellschaft zur Verfolgung von Urheber- rechtsverletzungen (GVU). Eine Polizeisprecherin bestätigte gegenüber den Medien, dass auch die GVU ins Visier der Ermittler geraten sei. Die Zeitschrift c't und das Portal Onlinekosten.de hatten zuvor bereits darüber berichtet. Der Schwerpunkt der Razzien liegt nach Angaben des LKA-BaWü in Nordrhein-Westfalen.

Wie Heise.de berichtet, sollen im Rahmen des Zugriffs auch mehr als 20 FTP/FXP-Server beschlagnahmt worden sein, über die zuvor urheberrechtlich geschütztes Material illegal verbreitet wurde. Die GVU hat sich zu dem Vorgehen der Polizei und den aktuellen Durchsuchungen bisher nicht geäussert.

Update: Inzwischen hat die GVU eine eigene Pressemitteilung zu dem Thema herausgegeben, die nähere Details zu den betroffenen Gruppierungen und der Auffassung der Lobbyisten enthält. Die Pressemitteilung lässt sich hier abrufen.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren59
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr tax 2017 (für Steuerjahr 2016 / Frustfreie Verpackung)
tax 2017 (für Steuerjahr 2016 / Frustfreie Verpackung)
Original Amazon-Preis
12,98
Im Preisvergleich ab
10,95
Blitzangebot-Preis
7,59
Ersparnis zu Amazon 42% oder 5,39

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden