Microsoft beantragt Fristverlängerung bei der EU

Microsoft Microsoft hat die Europäische Kommission erneut um eine Fristverlängerung bei der Umsetzung einer Wettbewerbsentscheidung der EU gebeten, durch die das Unternehmen gezwungen werden soll, seine Workgroup Server Software auch für Drittanbieter kompatibel zu machen. Sollte die Kommission Microsofts Anfrage zustimmen, bekommen die Redmonder mehr Zeit, bevor eine Strafe in Höhe von täglich zwei Millionen Euro gezahlt werden muss. Die EU-Kommission hatte der Firma bis Mittwoch Zeit gegeben, um die Entschlüsse vom März 2004 umzusetzen.

Damals hatte man entschieden, dass Microsoft Dokumentation und andere Materialien bereitstellen muss, die es Konkurrenzunternehmen ermöglichen sollen, ihre Produkte besser mit Microsofts Software kompatibel zu machen. Im Dezember 2005 hatte die Aufsichtsbehörde Microsoft formell gewarnt, dass man sich bis dato nicht an die Auflagen vom März 2004 halte und kaum verwendbare Unterlagen geliefert habe.

Ein Sprecher der EU-Kommission wollte keine Angaben zur Länge der erneuten Verschiebung des Termins machen. Die Entscheidung über die Fristverlängerung soll noch vor Mittwoch fallen.

Update: Die EU hat Microsofts Antrag auf Fristverlängerung mittlerweile zugestimmt, so dass das Unternehmen nun bis zum 15. Februar Zeit hat, die geforderte Dokumentation seiner Workgroup Server System bereitzustellen.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren12
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Kaspersky Internet Security 2017 + Kaspersky Internet Security für 1 Android Gerät - [Online Code]
Kaspersky Internet Security 2017 + Kaspersky Internet Security für 1 Android Gerät - [Online Code]
Original Amazon-Preis
27,99
Im Preisvergleich ab
23,00
Blitzangebot-Preis
22,29
Ersparnis zu Amazon 20% oder 5,70

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

Tipp einsenden