Beschwerde gegen 180solutions bei FTC eingereicht

Wirtschaft & Firmen Jetzt hat das Center for Democracy & Technology (CDT), ansässig in den USA, Beschwerde bei der Federal Trade Commission - kurz FTC - eingereicht. Grund dafür soll das Unternehmen 180solutions gewesen sein. Dieses und seine Tochterfirma CJB.NET sollen Anwendern ungewollt störende Software untergeschoben haben. Die FTC soll dem angeblich illegalen und betrügerischen Handeln, welches das Grundprinzip von 180solutions und dessen Tochter sei, jetzt ein Ende machen, wie die Non-Profit-Organisation CDT aus dem Beschwerdebrief deutlich hervorhebt. Zwar hätte man in den letzten zwei Jahren selbst mit 180solutions kooperiert, um noch unbekannte, legale Vertriebsformen zu erforschen, die betrügerischen Machenschaften aber würden eindeutig den FTC Act verletzen.

In dem Bericht des CDT war unter anderem von einer Klage seitens der FTC gegen Seismic Entertainment vom Oktober 2004 die Rede. Dort seien unerwünschte Applikationen von 180solutions aufgetaucht, die sich heimlich installieren und normalerweise als Adware zu klassifizieren seien. Allein 180solutions hätte bis heute ungefähr zwei Millionen Nutzer mit Software betrogen, die sich ohne Erlaubnis selbst installierte.

Link: Offizielle Mitteilung der CDT (PDF-Datei; 63,3 Kb)
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren5
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr F-Secure Internet Security - 1 Jahr / 1 Computer
F-Secure Internet Security - 1 Jahr / 1 Computer
Original Amazon-Preis
22,99
Im Preisvergleich ab
22,99
Blitzangebot-Preis
18,48
Ersparnis zu Amazon 20% oder 4,51

Video-Empfehlungen

Tipp einsenden