USA: Kirchenmann ruft zu Microsoft-Boykott auf

Microsoft Wie diverse amerikanische Medien berichten, ruft ein Pastor in der Stadt Redmond, wo auch Microsoft seinen Hauptsitz hat, zu einem Boykott von Microsoft-Produkten auf. Sein Boykott richtet sich nicht nur gegen Microsoft, sondern auch andere Firmen wie Hewlett-Packard, die eine Gesetzesnovelle unterstützen, welche die Diskriminierung von Homosexuellen strafbar macht, sind betroffen. Der Pastor der Antioch Bible Church in Seattles Vorort Redmond will den Boykott in einer konservativ geprägten Radiosendung offiziell publik machen.

In der letzten Woche hatten zahlreiche Unternehmen, darunter neben Microsoft auch der Flugzeughersteller Boeing, Hewlett-Packard und der Sportartikelproduzent Nike, eine gemeinsame Erklärung unterzeichnet. Das Schriftstück fordert die zügige Umsetzung des Gesetzvorschlags. Microsoft bekräftige damit seine Unterstützung, nachdem die Firma vor rund einem Jahr kritisiert wurde, weil sie ihre Zusage vorläufig auf Eis gelegt hatte.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren124
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr F-Secure Internet Security - 1 Jahr / 1 Computer
F-Secure Internet Security - 1 Jahr / 1 Computer
Original Amazon-Preis
22,99
Im Preisvergleich ab
22,99
Blitzangebot-Preis
18,48
Ersparnis zu Amazon 20% oder 4,51

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden