Symantec SystemWorks nun ohne Rootkit-Funktion

Der Systemsicherheitsexperte Symantec (Norton Antivirus, Firewall, ...) hat umgedacht. Bislang hatte man im hauseigenen Produkt SystemWorks den sog. Protected Recycle Bin (dt: geschützter Papierkorb) mit Hilfe eines Rootkits vor der Windows API (Application Program Interface) versteckt, um den Benutzer davor zu bewahren, ausversehen wichtige Systemdateien zu löschen. Im Zuge seiner Nachforschungen über das Rootkit von Sony BMG hat Mark Russinovich (SysInternals), welcher auch die Problematik des Rootkits von Sony erkannte, festgestellt, dass man in oben genanntem "Protected Recycle Bin" ebenfalls Viren verstecken könnte.

Diese versteckten Viren wären dann nicht einmal mehr für Virenscanner sichtbar, da diese die Windows API benutzen, um auf die Dateien zuzugreifen. Da man damit auch seine eigene Software ausgehebelt hätte, reagierte Symantec nun und bietet einen Patch über LiveUpdate an, um die entsprechenden Programmroutinen zu entfernen.

Vielen Dank an Divi für das Einsenden dieser News =)
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren57
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:10 Uhr Transcend StoreJet M3 Anti-Shock 1TB Externe Festplatte (6,4 cm (2,5 Zoll) 5400 rpm, 8 MB Cache, USB 3.0) /grün
Transcend StoreJet M3 Anti-Shock 1TB Externe Festplatte (6,4 cm (2,5 Zoll) 5400 rpm, 8 MB Cache, USB 3.0) /grün
Original Amazon-Preis
70,80
Im Preisvergleich ab
64,00
Blitzangebot-Preis
61,57
Ersparnis zu Amazon 13% oder 9,23

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden