WMF-Exploit: Microsoft sucht nach ähnlichen Lücken

Microsoft Microsoft will nach dem Bekanntwerden der Probleme mit der Verarbeitung von WMF-Dateien in allen neueren Windows-Betriebssystemen damit beginnen, den von seinen Mitarbeitern entwickelten Code frühzeitig auf Schwachstellen zu untersuchen, die Merkmale der WMF-Lücke aufweisen. Nach Angaben von zwei führenden Mitarbeitern von Microsofts Security Response Center (MSRC) stellt die kritische WMF-Lücke, die vor einer Woche erstmals bekannt wurde, den Software-Konzern vor neue Herausforderungen, da bisher keine derartigen Probleme aufgetreten waren. Normalerweise sind Schwachstellen Lücken in Programmen, die ausgenutzt werden können, um willkürlich Code auszuführen. Das WMF-Problem hingegen basiert auf der Zweckentfremdung eines Features einer Software.

Als Antwort auf das neue Problem will Microsoft nun seine Produkte erneut überprüfen, egal wie alt oder neu die Software ist, um ähnliche Vorfälle von vornherein auszuschliessen. Als das WMF-Format Ende der achtziger Jahre entwickelt wurde, war eine der wichtigsten Eigenschaften, dass die Bilddateien Code enthalten konnten, der auf dem PC ausgeführt wurde.

Damals war das jedoch kein Fehler, sondern als Feature gedacht, welches den Umgang mit den Dateien auf der wenig leistungsfähigen Hardware unter Windows 3.0 erleichtern sollte. Das Format WMF wurde zu also zu einer Zeit entwickelt, als die Sicherheit von Informationen noch keine grosse Rolle während der Software-Entwicklung spielte.

Microsoft hat beim Schliessen der WMF-Lücke schneller reagiert als je zuvor in der Firmengeschichte, so dass ein Sicherheits-Update innerhalb von 10 Tagen zur Verfügung stand. Während man zwar schnell reagierte, war man dennoch überrascht von der Art des Problems, so die Mitarbeiter des MSRC.

Nun will das Unternehmen seinen Prozess zur Entwicklung von Sicherheitsmaßnahmen überarbeiten und eine Reihe von weiteren Schritten zur Aufspürung derartiger Probleme im Vorhinein einführen. Derzeit rechnet Microsoft nicht damit, eine grosse Anzahl ähnlicher Probleme zu finden, dennoch soll vorbeugend nachgeforscht werden. Einige IT-Sicherheits-Firmen untersuchen derzeit, ob auch Windows Mobile von der WMF-Lücke betroffen ist.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren9
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr tax 2017 (für Steuerjahr 2016 / Frustfreie Verpackung)
tax 2017 (für Steuerjahr 2016 / Frustfreie Verpackung)
Original Amazon-Preis
12,98
Im Preisvergleich ab
10,95
Blitzangebot-Preis
7,59
Ersparnis zu Amazon 42% oder 5,39

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Tipp einsenden