Finanzielle Probleme - Abit vor dem aus?

Wirtschaft & Firmen Der Mainboard- und Grafikkartenhersteller Abit steht offenbar vor grossen finanziellen Problemen. Laut Presse- berichten, muss Abit sein taiwanesisches Hauptquartier für 53 Millionen US-Dollar an die Deutsche Bank verkaufen. In der Vergangenheit wurde zudem bekannt, das Abit seine Fertigungsstätten abstoßen und die Produktion auslagern wolle. Presse und Analysten sind daher der Meinung, dass Abit noch schnell sein Tafelsilber verkaufen wolle, bevor das Unternehmen ganz schließt. Im letzten Jahr sorgten schon Unstimmigkeiten im Finanzbericht für Aufsehen, weswegen die Aktie seit Mitte Dezember vom Handel in Taiwan ausgeschlossen ist.

Vielen Dank an Großer für diese News! =)
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren27
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 18:20 Uhr musegear wallet | Super-schmales Echt-Leder Portmonee für Herren in Geschenk-Box | Geldklammer Geldclip Geldbörse Geldbeutel Portemonnaie Brieftasche | Hochformat Querformat | klein mini
musegear wallet | Super-schmales Echt-Leder Portmonee für Herren in Geschenk-Box | Geldklammer Geldclip Geldbörse Geldbeutel Portemonnaie Brieftasche | Hochformat Querformat | klein mini
Original Amazon-Preis
27,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
21,39
Ersparnis zu Amazon 24% oder 6,60
Nur bei Amazon erhältlich

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden