AMD bestätigt Lieferprobleme bei Prozessoren

Hardware Advanced Micro Devices (AMD) hat gegenüber Partnern in einer schriftlichen Stellungnahme zugegeben, dass es derzeit zu Lieferengpässen bei einer Reihe von Athlon 64, X2 und Sempron Prozessoren kommt. Die Probleme sollen bis Ende März aus der Welt geschafft werden. Im Augenblick sind sowohl die Athlon 64 3500+, 3800+ und der Dual-Core X2 3800+ sowie die günstigeren Sempron 2600+ und 2800+ nur noch in geringen Mengen lieferbar, hiess es. Als Grund für den Mangel gibt das Unternehmen an, dass die Nachfrage auf Seiten der PC-Hersteller überraschend hoch war.

Hinzu kamen angeblich Probleme mit den für die Herstellung der CPUs benötigten Rohstoffen, zu denen AMD keine Angaben machen wollte. Auch Intel teilte kürzlich mit, dass man ähnliche Probleme mit Zulieferern habe und lagerte daraufhin die Produktion einiger Chipsätze zu Fremdherstellern aus.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren18
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Samsung Galaxy Tab S3, AKG On-Ear Kopfhörer + Samsung CashBack Aktion
Samsung Galaxy Tab S3, AKG On-Ear Kopfhörer + Samsung CashBack Aktion
Original Amazon-Preis
699,00
Im Preisvergleich ab
572,19
Blitzangebot-Preis
599,00
Ersparnis zu Amazon 14% oder 100

Preisvergleich AMD Ryzen 5 1600X

AMDs Aktienkurs in Euro

AMD Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Tipp einsenden