AMD stellt Plattform für kommende Notebooks vor

Hardware AMD hat japanischen Notebook-Herstellern gestern erstmals die neue Plattform für auf seinen Prozessoren basierende Geräte vorgestellt. Damit will die Firma unter den Produzenten offenbar um mehr Unterstützung und Akzeptanz für seine Mobilprozessoren werben. Die Plattform mit dem Namen "Yamato" bietet OEM-Herstellern eine Referenz für ihre eigenen Produkte, so dass diese eine volle Kompatibilität mit den zu AMD-CPUs kompatiblen Produkten von Drittherstellern gewährleisten können.

Mit der neuen Plattform will AMD die Akkulaufzeit der damit ausgestatteten Notebooks auf mehr als fünf Stunden erhöhen. Zusätzlich sind bietet sie alle Möglichkeiten, um die kommenden Dual-Core Mobilprozessoren und DDR2-Speicher zu verwenden. Dazu bietet sie volle Unterstützung für die für nächstes Jahr geplanten neuen CPU-Sockel.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren8
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 23:59 Uhr Multi Kon Trade Funk-Alarmanlagen-SystemMulti Kon Trade Funk-Alarmanlagen-System
Original Amazon-Preis
213,90
Im Preisvergleich ab
186,05
Blitzangebot-Preis
149,99
Ersparnis zu Amazon 30% oder 63,91

AMDs Aktienkurs in Euro

AMD Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Tipp einsenden