Windows Mobile verletzt angeblich Fremdpatente

Microsoft Microsoft wird derzeit von einer kleines US-amerikanischen Firma verklagt, da das Unternehmen angeblich einige Patente verletzt, bei denen es um das Abrufen von E-Mails auf Mobiltelefonen und anderen tragbaren Geräten geht. Der Kläger hält Windows Mobile 5.0 für eine "dreiste Verletzung" seiner Rechte. Visto, ein Start-Up, das erst gestern Anteile an NTP, den Gegner des Blackberry-Herstellers Research in Motion (RIM) in einem anderen Patentstreit, verkauft hatte, strebt nun eine dauerhafte gerichtliche Verfügung an.

In einer Stellungnahme beschuldigt der Geschäftsführer von Vista Microsoft, eine lange und gut dokumentierte Geschichte von Patentverletzungen und -missachtungen vorzuweisen habe. Visto lizensiert seine Sofware an eine Reihe von grossen Unternehmen, darunter einige führende US-amerikanische Mobilfunkanbieter.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren5
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Bis zu 16% auf Sony Auto Media Receiver
Bis zu 16% auf Sony Auto Media Receiver
Original Amazon-Preis
499,00
Im Preisvergleich ab
474,94
Blitzangebot-Preis
419,00
Ersparnis zu Amazon 16% oder 80

Video-Empfehlungen

Tipp einsenden