ICANN prüft Freigabe einstelliger Domain-Namen

Internet & Webdienste Die mit der Aufsicht über das Internet betraute Organisation ICANN gibt möglicherweise die seit 1993 zurückgehaltenen Domain-Namen mit nur einem Buchstaben wieder zur Registrierung frei. Am Wochenende sollen während eines Treffen in Kanada Gespräche zu diesem und anderen Themen beginnen. Die Domain-Namen mit nur einem Buchstaben wurden damals zurückgestellt, weil man sich Sorgen über das rasche Wachstum des Internets machte und davon ausging, dass die Anzahl der Top-Level-Domains nicht ausreichen würde, um Millionen von Domain-Namen aufzunehmen.

Man wollte vorsorgen und die Möglichkeit schaffen, die Datenbank für Domainnamen in 26 Untergruppen zu teilen. Jeder Top-Level-Domain wollte man einen einzelnen Buchstabe voranstellen (z.B. WinFuture.w.com). Da diese Unterteilung aber nie nötig wurde, fordern zahlreiche Unternehmen schon seit längerem eine Freigabe der reservierten Domain-Namen.

Einige dieser "einstelligen" Domain-Namen wurden bereits vor der Reservierung registriert. Dazu gehören x.com, z.com, i.net, q.net und x.org. Die einstelligen Domains könnten bereits im nächsten Jahr online gehen und werden wahrscheinlich an den Höchstbietenden versteigert.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren22
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden