T-Online und Dt. Telekom bleiben vorerst getrennt

Wirtschaft & Firmen Der Eilantrag zur Wiedereingliederung der Telekom-Tochter T-Online in den Mutterkonzern wurde heute vom Landesgericht Darmstadt abgewiesen. Somit bleibt die T-Online Aktiengesellschaft vorerst auch weiterhin als eigenständiges Unternehmen bestehen. Freuen dürften sich die zahlreichen Kleinaktionäre, die gegen die geplante Fusion geklagt hatten, da sie sich durch die Fusion benachteiligt sahen.

Hatten die Kleinanleger zum Börsengang von T-Online noch 27 Euro pro Aktie gezahlt sollten sie nun mit einem Umtauschangebot, welches 8,99 Euro pro Aktie vorgesehen hatte, abgespeist werden.

Die Deutsche Telekom und T-Online wollen die Abweisung des Eilantrages jedoch nicht hinnehmen. "Wir gehen davon aus, das T-Online unmittelbar Beschwerde einlegen wird", so ein Konzernsprecher.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren13
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 12:25 Uhr GRDE (0,16 bis 328Ft) Laser Entfernungsmesser Digital-beweglicher staubdicht IP54 Abstand messen Meter 100 Meter-Bereich für Wohnungswesen; 0,05 bis 100M
GRDE (0,16 bis 328Ft) Laser Entfernungsmesser Digital-beweglicher staubdicht IP54 Abstand messen Meter 100 Meter-Bereich für Wohnungswesen; 0,05 bis 100M
Original Amazon-Preis
33,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
27,19
Ersparnis zu Amazon 20% oder 6,80

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

Tipp einsenden