Bald 60% der Europäer mit Breitband-Internet

Internet & Webdienste Einem Report der Marktforscher der Firma Datamonitor zufolge nimmt die Verbreitung von Breitbanddiensten weiter zu, weil der Markt von immer mehr Anbietern angesprochen wird. Immer mehr Endkunden wählen daher einen breitbandigen Internet-Zugang und verzichten auf die herkömmlichen Einwahldienste. Die Firma rechnet damit, dass sich der Anteil von Breitbandanschlüssen bei rund 60 Prozent einpendeln wird. Derzeit sind 57,4 Prozent aller Internet-Zugänge in den 16 von den Marktforschern untersuchten Ländern Breitbandverbindungen. Die Zahl der Modemnutzer liegt derzeit bei 42,6 Prozent - allein innerhalb eines Jahres ging der Anteil der Dial-Up-Anschlüsse um 28,7 Prozent zurück.

Datamonitor führt die Zunahme der Anzahl von Breitbandanschlüssen vor allem auf die aggressiven Werbekampagnen der Telekommunikationsanbieter zurück, die so immer mehr Kunden von ihren Angeboten überzeugen konnten. Die Analysten gehen davon aus, dass der Markt bald gesättigt sein wird. Um neue Einnahmequellen zu erschliessen, müssten nun noch höhere Bandbreiten erschlossen werden und regionale Möglichkeiten optimal ausgeschöpft werden.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren18
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 10:00 Uhr Grundig MS 6240 HerrenrasiererGrundig MS 6240 Herrenrasierer
Original Amazon-Preis
29,99
Im Preisvergleich ab
22,86
Blitzangebot-Preis
22,99
Ersparnis zu Amazon 23% oder 7

Tipp einsenden